ARCHIVBEITRAG ::: Aktuelle Laborinformation vom 22. Dezember 2021

Wiederaufnahme des SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR zum Nachweis der Omikron-Variante

Die erst vor kurzem neu aufgetretene Variant of Concern (VOC) Omikron von SARS-CoV-2 verbreitet sich derzeit rasant schnell in Europa. Auch in Süddeutschland nimmt ihr Anteil an den SARS-CoV-2-Isolaten in den letzten 1 - 2 Wochen deutlich und sehr schnell zu. Die klinischen Folgen dieser Dynamik sind derzeit noch nicht absehbar.

Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat die Labore am 21. Dezember 2021 in einer Videoschalte gebeten, alle positiven SARS-CoV-2-PCR-Proben mit einer VOC-Target-PCR zum Nachweis oder Ausschluss der Omikron-Variante zu untersuchen und das Ergebnis an das jeweils zuständige Gesundheitsamt zu melden.

Wir werden daher ab sofort wieder eine Target-PCR bei allen positiven SARS-CoV-2-PCR-Proben mit ausreichender Viruslast durchführen. Dazu bitten wir Sie, wie bereits bis in jüngster Vergangenheit, auf Ihrer Laboranforderung `ggf. VOC-PCR´ zu vermerken.

Omikron-VOC-PCR erfolgt als Stufendiagnostik

Wir führen zunächst eine Target-PCR auf die Mutation L452R durch, die charakteristisch für die Delta-Variante ist. Bei negativem Ausfall der L452R-Target-PCR wird eine PCR auf die Mutation E484A durchgeführt, die einen deutlichen Hinweis auf die Omikron-Variante liefert. Das Ergebnis der VOC-PCR, d.h. ein Hinweis auf eine VOC, wird an das jeweils zuständige Gesundheitsamt gemeldet.

Gesamt-Genomsequenzierung bleibt bestehen

Wir werden selbstverständlich wie bisher eine große Zahl an positiven Proben gemäß der Coronavirus-Surveillance-Verordnung und der Sequenzierinitiative des Landes Baden-Württemberg sowie Isolate mit Verdacht auf die Omikron-Variante mittels Gesamt-Genomsequenzierung untersuchen lassen. Nur diese Sequenzierung ist in der Lage, die Untervarianten der Delta-Variante sowie die Omikron-Variante und sich ggf. weiter entwickelnde Varianten eindeutig zu identifizieren.

 

Aktuellere Laborinformation zum SARS-CoV-2-Mutationsscreening:
>> Aktuelle Laborinformation vom 14.01.2022:
      Einstellung des SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR: Dominanz der Omikron-Variante

Archivbeiträge zum Thema SARS-CoV-2-VOC-PCR:
>>
Aktuelle Laborinformation vom 30.11.2021:
     
SARS-CoV-2-Mutationsscreening bei Verdacht auf Omikron-Variante möglich
>>
Aktuelle Laborinformation vom 12.11.2021:
      Aussetzen des SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR
>> Aktuelle Laborinformation vom 03.09.2021: 
      Umstellung des PCR-Algorithmus zur schnelleren Detektion der führenden Delta-Variante

>> zurück zur Übersicht: Allgemeine Hinweise zur Diagnostik auf SARS-CoV-2