Aktuelle Laborinformation vom 16.10.2020

Neue nationale Teststrategie SARS-CoV-2, gültig seit 15. Oktober 2020

Aktuell erleben wir bundesweit wieder einen deutlichen Anstieg der Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen. Dieser Umstand hat zu einer weiteren massiven Zunahme der PCR-Diagnostik (Abstrich) auf SARS-CoV-2 geführt. Die Zahl der in unserem Labor eingehenden Abstriche für die PCR-Diagnostik übersteigt aktuell deutlich die tägliche Kapazität, die uns seitens der Laborgeräte und der Reagenzien-Zulieferer zur Verfügung steht.

Neue nationale Teststrategie

Am 15. Oktober 2020 trat vom Bundesministerium für Gesundheit die >> neue Coronavirus-Testverordnung (TestV) in Kraft. Um die notwendige Laborkapazität für die Testung von symptomatischen Patienten aktuell und auch in Zukunft gewährleisten zu können, wurde damit einhergehend die >> Nationale Teststrategie SARS-CoV-2 überarbeitet und neu veröffentlicht. Diese beinhaltet als Neuerung auch den Einsatz von Antigen-Testen zum Nachweis von SARS-CoV-2.

Testen, Testen, Testen - aber gezielt!

Wir bitten um Beachtung folgender Inhalte der Nationalen Teststrategie, um die Laborkapazität für die Versorgung von symptomatischen COVID-19-Fällen und zum Schutz vulnerabler Gruppen sicherzustellen:

  • Es gilt ausschließlich die Personengruppen zu testen, die in der Nationalen Teststrategie genannt sind - bei begrenzter Kapazität sind diese entsprechend zu priorisieren.
  • Von der Testung von Personen, die nicht Teil der Nationalen Teststrategie sind, wird ausdrücklich abgeraten.
  • Bei folgenden Indikationen wird primär die Testung mittels Antigen-Test empfohlen:
    • Besucher, Bewohner und Betreute in folgenden Einrichtungen ohne COVID-19-Fall: Krankenhäuser, Pflege, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Rehabilitation, ambulante Operationen, ambulante Dialyse (genaue Ausführungen siehe Nationale Teststrategie, Personengruppe 2.e. und 2.f.)
    • Personal in Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Praxen anderer medizinischer Heilberufe nach § 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 9 IfSG ohne COVID-19-Fall (genaue Ausführungen siehe Nationale Teststrategie, Personengruppe 2.g.)
  • Für die Antigen-Testung sollen nur Teste zum Einsatz kommen, welche die vom Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem RKI festgelegten Mindeststandards erfüllen. >> weitere Informationen
  • Ein positives Ergebnis im Antigen-Test muss grundsätzlich mittels PCR-Diagnostik bestätigt werden.

Bei der Abarbeitung der Abstrichproben für die SARS-CoV-2-PCR in unserem Labor richten wir uns nach der in der Nationalen Teststrategie vorgegebenen Priorisierung.

Wir bedanken uns für eine konstruktive Zusammenarbeit! Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne weiterhin unter der E-Mailadresse corona-diagnostik@labor-gaertner.de zur Verfügung.

>> zurück zur Übersicht: Allgemeine Hinweise zur Diagnostik auf SARS-CoV-2