Aktuelle Laborinformation vom 14. Januar 2022

Einstellung des SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR: Dominanz der Omikron-Variante

Seit dem erstmaligen Auftreten der neuen SARS-CoV-2 Variant of Concern (VOC) B.1.1.529 Omikron Ende November 2021 hat sich diese rasant verbreitet. Der Anteil der Omikron-Variante liegt in unserem Labor bereits deutlich über 80 % und es ist anzunehmen, dass sie die VOC B.1.617.2 Delta im Verlauf der nächsten Woche verdrängt.

Aufgrund der hohen Infektiosität der Omikron-Variante findet sich aktuell ein deutlicher Anstieg der Anzahl der PCR-Untersuchungen. Parallel dazu ist die Positivrate der SARS-CoV-2-PCR weiter massiv gestiegen und erreicht aktuell Werte von über 38 %.

Unser wichtigstes Anliegen ist es, die Patientenversorgung sicherzustellen und mittels PCR-Testungen auf SARS-CoV-2 unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten. Daher müssen wir alle uns zur Verfügung stehenden analytischen und personellen Kapazitäten in der Abteilung Molekularbiologie für die Primäranalytik der Abstrichproben nutzen. Unter Berücksichtigung der aktuellen Epidemiologie der SARS-CoV-2-VOCs ist eine generelle Testung auf die VOC B.1.1.529 Omikron derzeit nicht mehr indiziert.

Wir werden daher das generelle SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR ab sofort und bis auf weiteres aussetzen. Dieses Vorgehen wurde am 12. Januar 2022 bei einer Schaltkonferenz mit dem Sozialministerium Baden-Württemberg abgestimmt.

Wir werden selbstverständlich wie bisher eine große Zahl an positiven Proben gemäß der Coronavirus-Surveillance-Verordnung und der Sequenzierinitiative des Landes Baden-Württemberg mittels Gesamt-Genomsequenzierung untersuchen lassen. Diese Stichprobe umfasst derzeit über 1.200 Isolate pro Woche. Eine Sequenzierung kann auf Wunsch (sofern der Ct-Wert < 26 liegt) auch wie bisher von Ihnen nachgefordert werden.

In Einzelfällen kann bei medizinischer oder epidemiologischer Indikation die Target-PCR auf die VOC Omikron bei positiven Proben bis auf weiteres noch nachgefordert werden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis in dieser besonderen Zeit!

Archivbeiträge zum Thema SARS-CoV-2-VOC-PCR:
>> Aktuelle Laborinformation vom 22.12.2021:
      Wiederaufnahme des SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR zum Nachweis der Omikron-Variante
>> Aktuelle Laborinformation vom 30.11.2021:
      SARS-CoV-2-Mutationsscreening bei Verdacht auf Omikron-Variante möglich


>> zurück zur Übersicht: Allgemeine Hinweise zur Diagnostik auf SARS-CoV-2