Aktuelle Laborinformation vom 12. November 2021

Aussetzen des SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR

Dominanz der VOC B.1.617.2 (Delta)

Seit über einem halben Jahr führen wir in unserem Labor das Mutationsscreening auf das Vorliegen von Variants of Concern (VOC) von SARS-CoV-2 durch. Nachdem wir im Frühjahr eine rasche Dynamik der nachgewiesenen VOC sahen, ist nun seit Monaten die VOC B.1.617.2 (Delta) die dominierende SARS-CoV-2-Variante in Deutschland. Unter mehr als 30.000 mittels Target-PCR getesteten Isolaten fanden wir lediglich 3 Isolate, die nicht der Delta-Variante zuzuordnen waren.

Aktuell verzeichnen wir einen bisher nie gesehenen Anstieg der Anzahl der PCR-Untersuchungen auf SARS-CoV-2. Parallel dazu ist die Positivrate massiv gestiegen und erreichte in unserem Labor in der letzten Woche erstmalig die 30-%-Marke.

Unser wichtigstes Anliegen ist es, die Patientenversorgung sicherzustellen und mittels PCR-Testungen auf SARS-CoV-2 unseren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten. Daher müssen wir alle uns zur Verfügung stehenden analytischen und personellen Kapazitäten in der Abteilung Molekularbiologie für die Primäranalytik der Abstrichproben nutzen. Unter Berücksichtigung der aktuellen Epidemiologie der SARS-CoV-2-VOC ist eine generelle Testung auf die VOC B.1.617.2 nicht mehr indiziert.

Wir haben uns daher entschieden, das SARS-CoV-2-Mutationsscreening mittels Target-PCR ab sofort und bis auf weiteres einzustellen.

Wir werden selbstverständlich wie bisher eine große Zahl an positiven Proben gemäß der Coronavirus-Surveillance-Verordnung sowie der Sequenzierinitiative des Landes Baden-Württemberg mittels Gesamt-Genomsequenzierung untersuchen lassen. Diese Stichprobe umfasst derzeit bereits über 1.000 Isolate pro Woche. Nur die Sequenzierung ist in der Lage, die Untervarianten der VOC B.1.671.2, sog. AY.X-Varianten, sowie ggf. neu auftretende VOC zu identifizieren. Die Ergebnisse der Sequenzierungen werden Ihnen wie gehabt auf den Befunden mitgeteilt. Ebenfalls kann eine Sequenzierung wie bisher auf Wunsch (sofern der Ct-Wert < 26 liegt) von Ihnen nachgefordert werden.


Archivbeiträge zum Thema SARS-CoV-2-VOC-PCR:
>> Aktuelle Laborinformation vom 03.09.2021: 
      Umstellung des PCR-Algorithmus zur schnelleren Detektion der führenden Delta-Variante
>>
Aktuelle Laborinformation vom 13.07.2021: 
      Erweitertes Screening auf Virusvarianten mittels Target-PCR
>> Aktuelle Laborinformation vom 27.02.2021: 
      Beauftragung der variantenspezifischen PCR-Testung bei positiven SARS-CoV-2-Ergebnissen


>> zurück zur Übersicht: Allgemeine Hinweise zur Diagnostik auf SARS-CoV-2