ARCHIVBEITRAG ::: Aktuelle Laborinformation vom 04.08.2020

Kostenfreie PCR-Testung auf SARS-CoV-2 für alle Reiserückkehrer

Seit 1. August 2020 haben asymptomatische Reiserückkehrer aus dem Ausland die Möglichkeit, sich kostenfrei auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Dies hat das Bundesgesundheitsministerium mit der Anpassung der Rechtsverordnung zum Anspruch auf eine SARS-CoV-2-Testung am 31. Juli 2020 beschlossen. Mit der Ausweitung der Testung verfolgt die Bundesregierung also die Minimierung des Verschleppungsrisikos durch Reisende.

Testung von Reiserückkehrern aus dem Ausland

Neu seit dem 1. August 2020 gilt:
Alle Personen, die sich außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben, haben innerhalb der ersten 72 Stunden nach Einreise den Anspruch auf einen kostenfreien SARS-CoV-2-PCR-Test. Diese Testung kann in einer Arztpraxis (freiwillige Leistung), beim Gesundheitsamt oder bei zentralen Testzentren und -stationen der Kassenärztlichen Vereinigung, an Flughäfen oder Bahnhöfen erfolgen. Eine kostenfreie einmalige Wiederholungstestung pro Einzelfall ist möglich, wenn dies vom Gesundheitsamt angeordnet wird.

Laboranforderung

Die Laboranforderung hat aktuell mit Muster 10 C (Übergangslösung) zu erfolgen, bis die „Reiserückkehrer“ auf dem überarbeiteten Muster OEGD zur Verfügung stehen (voraussichtlich in ca. vier Wochen):

  • Händische Laboranforderung
    Verwenden Sie als Übergangslösung Muster 10 C. Tragen Sie das Wort `Rückkehrer´ handschriftlich unter die Zeile `Testung nach Meldung erhöhtes Risiko durch Corona-Warn-App´ ein. Die Felder `Test nach Meldung´ oder `Diagnostische Abklärung´ sind nicht zu markieren.
  • Online-Laboranforderung
    Die Anforderung erfolgt auf der Maske `Coronavirus-Diagnostik´ mit dem Auswahlfeld `Reiserückkehrer OEGD´.

Hinweis: Sollte das Formular Muster 10 C nicht verfügbar sein, hat die Laboranforderung auf Muster 10 mit entsprechendem Vermerk auf den Testanlass zu erfolgen.

Testung von Reiserückkehrern aus Risikogebieten

Zusätzlich gilt seit dem 8. August 2020 die Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten. Dies betrifft Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem laut Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts ein erhöhtes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 festgestellt wurde (d.h. wenn in einem ununterbrochenen Zeitraum von sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner dieses Gebiets sich mehr als 50 Personen neu mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert haben).

Die molekularbiologische Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise in die Bundesrepublik Deutschland erfolgt sein und dessen fachärztlicher Befund kann bis zu 14 Tage nach Einreise vom zuständigen Gesundheitsamt angefordert werden. 

Die Testpflicht gilt nicht für Personen, die lediglich durch ein Risikogebiet durchgereist sind oder dort keinen Zwischenaufenthalt hatten. - Ggf. gelten weitere landesrechtliche Regelungen.

Aktuelle Laborinformation:

>> Aktuelle Laborinformation vom 15.09.2020: Update - PCR-Testung von Reiserückkehrern


Weiterführende Links:

>> Kassenärztliche Bundesvereinigung, Praxisnachrichten vom 31.07.2020
>> Kassenärztliche Bundesvereinigung, Praxisnachrichten vom 04.08.2020
>> Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Aktuelles zum Praxisalltag vom 03.08.2020

>> Testung von asymptomatischen Personen in Bayern, Laborinformation vom 20.07.2020
>> Testung von asymptomatischen Personen in Baden-Württemberg, Laborinformation vom 13.07.2020

 

 

>> zurück zur Übersicht: Allgemeine Hinweise zur Diagnostik auf SARS-CoV-2