06.05.2015

Änderung in der HIT-Typ 2-Diagnostik


Seit dem 4.5.2015 wird der bisherigen Schnelltest in der Routinediagnostik durch einen automatisierten Chemilumineszenz-Test ersetzt, der Test ist aus Serum oder Citratplasma möglich.

Nach 17 Uhr und am Wochenende wird-sofern die Probe als Notfall (4T-Score >4) gekennzeichnet ist- der HIT-Schnelltest durchgeführt. Proben von Patienten mit einem 4T-Score < 4 werden i.d.R. nicht als Notfallproben gehandhabt. Eine Nachtestung mit dem HIPA erfolgt nur noch bei Unstimmigkeiten nach Rücksprache mit dem Laborarzt. Bei Verdacht auf HIT-II bitte genaue Thrombozytenzahl und das verabreichte Heparinpräparat angeben!