Untersuchungsnachforderungen

Untersuchungsproben, die an das Facharztlabor gesandt wurden, werden im Labor noch einige Zeit archiviert, so dass die Möglichkeit besteht, Untersuchungen aus dem jeweiligen Probenmaterial nachzufordern. Es können jedoch selbstverständlich nur Untersuchungen nachgefordert werden, bei denen die Lagerzeit der Probe keinen negativen Einfluss auf die Analyse hat.

Die Dauer der Verfügbarkeit der Untersuchungsprobe hängt von der Art der Probe und zum Teil auch von Ergebnissen bereits durchgeführter Untersuchungen ab.

In der Regel werden Blut-, Serum- und Plasmaproben eine Woche aufbewahrt. Einige Proben, wie Liquores, Proben mit besonderen serologischen Konstellationen, z. B. bei Schwangeren, DNA- oder RNA-Extraktionen mit positivem molekularbiologischem Befund etc., werden jedoch auch über längere Zeit (Monate bis Jahre) archiviert.

Soll eine Probe für längere Zeit archiviert werden, damit zu einem späteren Zeitpunkt Untersuchungen nachgefordert werden können, z. B. Proben von Kindern, haben Sie auch die Möglichkeit, diese direkt bei der Anforderung zu vermerken.

Leider ist es aus Kapazitätsgründen nicht möglich, alle Untersuchungsproben über mehrere Wochen oder gar Monate zu archivieren. Daher sollten Nachforderungen so zeitnah wie möglich an uns gerichtet werden.

 

Für die Nachforderung von Untersuchungen für das Facharztlabor haben Sie folgende Möglichkeiten:

1. per Fax: +49-(0)751/502-308 (das Faxformular* finden Sie auch unter „Service/ Formulare“)
2. telefonisch: +49-(0)751/502-46