Mikrobiologie


Ärztliche Leitung:
 
Priv.-Doz. Dr. med. Dipl.-Biol. Matthias Koch
Dr. rer. nat. Vera Forsbach-Birk
Priv.-Doz. Dr. med. Ulrike Schumacher

Naturwissenschaftliche und technische Leitung:
Dr. rer. nat Wolfgang Schmid
Martina Böhringer

 

Im Bereich Medizinische Mikrobiologie werden kulturelle (Anzucht und Isolierung auf Nährmedien), immunologische (Nachweis von Erreger-Antigen mittels ELISA) und biochemische (z. B. artspezifische Substratverwertungsmuster, Massenspektrometrie MALDI-TOF) und molekularbiologische Verfahren (z. B. PCR mit anschließender Sequenzanalyse) zum Nachweis ätiologisch relevanter Mikroorganismen eingesetzt.

Die Anzucht und Isolierung der Keime in Reinkultur ist die Voraussetzung für die Resistenztestung. Diese liefert Hinweise zur Wirksamkeit von Antiinfektiva und somit für Therapieempfehlungen.

Nachstehend werden Arbeitsbereiche bzw. Erregergruppen aufgeführt, die in der Medizinischen Mikrobiologie von Bedeutung sind und zu denen in unserem Labor Untersuchungen durchgeführt werden:

> Diagnostik aerober und anaerober Bakterien aus verschiedenen Untersuchungsmaterialien unter Einsatz automatischer Systeme zur beschleunigten Befunderstellung

> Resistenztestung (Austestung verschiedener Antibiotika mittels Agardiffusion und MHK-Testung) 

> Blutkultur-Diagnostik (Einsatz automatischer Detektionssysteme)

> Urin-Diagnostik (einschließlich Keimzahlbestimmung und gegeben falls Hemmstofftestung)

> Diagnostik von Pilzinfektionen (Hefen, Schimmelpilze und Dermatophyten) 

> Diagnostik von Infektionen des Gastrointestinaltraktes (einschließlich Parasitosen) 

> Diagnostik opportunistischer Infektionen abwehrgeschwächter Patienten 

> Tuberkulose-Diagnostik (einschließlich anderer Mykobakteriosen; Kombinationstestungen von Antituberkulotika)