Endokrinologie / Onkologie / Hepatitis / HIV


Ärztliche Leitung:
 
Dr. med. Bernhard Jäger

Naturwissenschaftliche und technische Leitung: 
Dr. rer. nat. Marc Müller

In der Endokrinologie liegt der Schwerpunkt auf der Schilddrüsen- und Fertilitätsdiagnostik, daneben werden unter anderem weitere Hypophysen- und Nebennierenrindenhormone, Hormone des Kohlenhydratstoffwechsels und Parameter des Eisen- und Calciumstoffwechsels gemessen.

Im Rahmen der onkologischen Diagnostik werden eine Vielzahl gängiger Tumormarker nachgewiesen. Die Bestimmung der serologischen Marker für Hepatitis A, B und C und der HIV- Suchtest bilden den dritten Schwerpunkt der Abteilung.

Als Eilparameter werden gemessen: Digoxin, Digitoxin, HCG (Schwangerschaft), Östradiol (bei Stimulation), Troponin T, Procalcitonin. Der Einsatz von leistungsfähigen Analyseautomaten ermöglicht es, die meisten Untersuchungen noch am Tag des Probeneingangs zu starten, so daß die Ergebnisse z. T. noch am selben Tag, spätestens aber am Folgetag vorliegen. Dies gilt für die HIV- und Hepatitis-Serologie, die häufigsten Tumormraker, Schilddrüsen- und Fertilitätshormone, Cortisol, Ferritin, Folsäure und Vitamin B12.